ARLES | ST. REMY | TIPPS | DAS BUCH | IMPRESSUM | HOME
Reise-Tipps auf den Spuren van Goghs in der Provence
auch unter www.provence-tipp.de


In Arles
gibt es einen informativen
Stadtrundgang zu den Wirkungs-
stätten van Goghs. Hier sind auf
Keramiktafeln die entsprechenden
Gemälde und Zitate des Malers ab-
gebildet. Folgen Sie den im Boden
eingelassenen Wegweisern. 

Das Gelbe Haus an der Place
Lamartine fiel im Zweiten Weltkrieg
alliierten Bomben zum Opfer. Sein
Standort ist aber auch im heutigen Umfeld noch gut nachvollziehbar.

Das Nachtcafé am Forumsplatz wurde vorlagengetreu restauriert und
heißt heute „Café van Gogh”. Hier
können Sie gut das besondere Am-
biente des Forumsplatzes genießen.

Das Hospital mit seinem schönen
Innenhof wurde auch wieder reno-
viert und beherbergt als „Espace Van Gogh” ein Kulturzentrum. 

In der Arena haben Sie von dem
Turm über dem Eingang den Aus-
blick über die Ebene der Crau bis
nach Montmajour, so wie van Gogh
ihn malte.

Die „Fondation Vincent van Gogh”
(neben der Arena) zeigt Gemälde
zeitgenössischer Künstler zu Ehren
van Goghs. 

Besuchen Sie aber auch das Kloster von St-Trophime mit seinem halb romanischen und halb gotischen Kreuzgang. Das Portal der Kirche gilt als eines der schönsten romanischer Baukunst.

Auf dem Weg nach St. Rémy lohnt sich ein Stopp bei der Abtei von Montmajour (direkt an der Straße) und an der Mühle von Daudet (in Fontvieille der Beschilderung folgen).

Die Felsenfestung Les Baux ist einer der meistbesuchtesten Orte der Provence. Trotz des touristischen Rummels - die landschaftlich spektakuläre Lage und die fantastische Aussicht lohnen einen Besuch. Unser Tipp: Besuchen Sie das kleine Santon-Museum (Eintritt kostenlos).

St-Paul-de-Mausole befindet sich in direkter Nachbarschaft zu Les Antiques und den Ausgrabungen von Glanum am südlichen Stadtrand von St-Rémy, Richtung Alpilles. Hier befindet sich heute noch eine Klinik. Im Kloster können Sie eine Nachbildung des Raums besichtigen, den van Gogh in einem anderen Flügel des Hauses bewohnte. Außerdem stellt hier der Verein „Valetudo” Kunstwerke aus der Gestaltungstherapie der heutigen Anstalt aus. 

Um die Klinik (insbesondere südlich Richtung Glanum und Alpilles) wurden Schilder aufgestellt, die Gemälde van Goghs an ihren Entstehungsorten zeigen. Leider ist kein systematischer Rundgang angelegt und immer sind einige Schilder beschädigt. Dennoch lohnt es sich, die Gegend zu durchstreifen, so auch den alten Steinbruch.

Die Ausgrabungen von Glanum sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Planen Sie aber ausreichend Zeit ein: Das Gelände ist recht groß.

In St-Rémy selbst lohnt einen Bummel durch die Gassen des Ortskerns, der rundum von Boulevards umgeben ist, die ständig mit Autos verstopft sind. Der Ortskern ist dagegen angenehm ruhig und beschaulich.  Hier befindet sich auch das Geburtshaus des berühmten Arztes und 'Sehers Nostradamus. Unser Tipp: Parken Sie, von St-Paul-de-Mausole aus kommend vor dem Ortskern links bei der Touristinformation und der Polizeistation.

Auführliche Tipps und Informationen für Provence-Reisen:
www.provence-tipp.de